Geschichte

1989

Im Herbst 1989 lud Flo einige seiner Schulfreunde zu einem Fußballnachmittag in die Turnhalle des BG Zehnergasse ein. Vier Mitglieder (u.a. der komplette Vorstand) der heutigen TFK-Truppe waren auch schon damals schon dabei (Flo, Pa, Andi, Markus P.). Weitere Spieler waren: Klaus Schweighofer, Armin Eitzenberger, Michael Kriegner, Richie Tauber, Ralph Wakolbinger, Michael Besta und Filz Mani. Die Zahl "89" in unserem Vereinsnamen ist auf dieses Ereignis zurückzuführen. Zwischen 1990 und 1993 fanden unregelmäßig Fußballnachmittage in der 10er Gasse statt.

1991 - 1995

In dieser Zeit spielten wir regelmäßig im Wiener Neustädter Stadion. Wir bauten Brücken über den Altabach um leichter unseren heiligen grünen Rasen zu erreichen und kickten oft bis zum Einbruch der Dunkelheit. Mit dabei u.a.: Chrisi, Pa, Flo, Philipp G., Rettich, Wolfi, Andi, Schurl, Sengstschmid Steff, Tommy Warnung, Naso, Polo, Hias, Bernhard F., Peter G., Markus P, Alex und Jürgen.

Sommer 1994

Teilnahme am 1. Street Soccer Cup Österreichs in Wien, Donauinsel. Unter dem Namen RT (=Regionalteam) Fischabach mussten sich Pa (Tor), Flo, Armin Eitzenberger, Georg Wawer (!), Rettich und Chrisi schon in der ersten Runde einem der beiden Finalisten mit 0:11 (in 10 Minuten) geschlagen geben.

seit 1996:

Die Neuklosterwiese wurde unser Fußballplatz im Sommer und die Zehnergassenhalle unser Winterdomizil. Seit damals kicken wir wöchentlich in der Halle.


Unsere Vereinsnamen:

1996 - 1998: HFC Concordia Zehnergasse
1998 - 2001: United HC Zehnergasse, Roter Vesuv 79 bzw. Tadelloser FK Zehnergasse 89 (alle drei Namen wurden in der Zehnergasse offiziell geführt); unter "United HC Zehnergasse" konnten wir einige beachtliche Turniererfolge feiern.

seit 4. August 2001: Tadelloser Fußballklub Concordia 89 = TFK CONCORDIA 89


Die offizielle Vereinsgründung erfolgte am 4. August 2001 mit folgenden Gründungsmitgliedern:

Bernhard Fenz, Michael Schilcher, Andreas Sengstschmid, Daniel Freytag, Florian Stachel, Sebastian Lalics, Martin Grill, Philipp Rettenbacher, Matthias Lalics, Peter Gruber, Thomas Pressl (jetzt: Stangl), Patrick-Andreas Leitgeb, Philipp Gruber, Markus Petratschek, Georg Sengstschmid, Christian Haberl, Jan Kelemen und Jürgen Harnisch

Urmitglieder die bei der Sitzung nicht anwesend waren: Jürgen "Willi" Wilfinger, Wolfgang Kumnig, Manuel "Heli" Hellerschmid, Mani Morshedzade und Sebastian "Seppi" Vogt.


Gründungsvorstand:

Philipp Gruber, sportlicher Leiter
Patrick-Andreas Leitgeb, Kassier
Michael Schilcher, Schriftführer
Andreas Sengstschmid, Vize-Obmann
Florian Stachel, Obmann

Michael Schilcher wird bald als Schriftführer abgesetzt und durch Georg Sengstschmid ersetzt.
Weiters kommt ein sechster Mann in den Vorstand: Philipp Rettenbacher wird Pressesprecher und übernimmt die Homepagearbeiten.

Sep. 2003: 1. Turniersieg (Kleinfeld, Prigglitz)

Jänner 2004: 2. Turniersieg (Halle, Bad Sauerbrunn Turnier in der Arena Nova Sport)

 

2004

Die Ex-Concorden Mani, Peter, Kelli und Stoffal gründen den HC Lokomotive Wiener Neustadt. Auch dabei: die späteren Concorden Roland Steiner und Maximilian Kukla. Bis zum Winter 2008 werden alle wieder zahlende Mitglieder des TFK.

Pa, Philipp, Flo, Launga, Grilli und Arnold werden Mitglieder bei der LOK (zwischen 2005 und 2007). Andreas wird 2010 Doppelmitglied.

August 2005:

Paukenschlag! Stachel, Gruber, Leitgeb treten zurück.
Einerseits sind sie mit der aktuellen Entwicklung im Verein nicht zufrieden, andererseits bringt ihnen ein angeblicher Spesenskandal (Stichwort: Oberösterreich) ordentliche Kritik ein.

Der neue Vorstand:
Manuel Hellerschmid (Obmann), Markus "Maxl" Petratschek (sportlicher Leiter), Jürgen Willi Wilfinger (Vizeobmann), die beiden Sengstschmide (Andreas und Georg) sowie Philipp "Rettich" Rettenbacher werden in ihren Funktionen bestätigt. Maxl und Heli bestehen allerdings darauf, dass sie sich  "nur am Papier" zur Verfügung stellen.


September 2006:

Stachel und Leitgeb putschen sich wieder an die Macht (allerdings ohne Gegenwehr) und nehmen Andi Sengstschmid mit ins Boot.

Der Vorstand besteht ab nun aus 3 Personen:
Florian Stachel, Obmann (direktor generalis)
Andi Sengstschmid, Kassier (direktor financialis)
Patrick Leitgeb, sportlicher Leiter (direktor sportiv)

Weiters wird ein Beirat gegründet.
Mitglieder:
Manuel Hellerschmid, Georg Sengstschmid, Markus Petratschek, Philipp Rettenbacher, Jürgen Wilfinger, Jürgen Harnisch, Philipp Gruber


Oktober 2008:


Der Dreiervorstand Stachel-Sengstschmid-Leitgeb wird bestätigt; ebenso die Rechnungsprüfer Martin Grill und Alex Halenka.


Neue zusätzliche Beiräte:
Martin "Olli" Friedl und Markus "Speri" Speringer (beide gehören seit ca. 2007 zum absoluten Concordia-Stammpersonal)

2009

Wir wechseln unseren Trainingsort! Bis jetzt fand unser wöchentliches Kicken immer am Wochenende statt. Seit September 2009 kicken wir jeden Donnerstag in der VS Ungarviertel in Wiener Neustadt.

2010

Der Beirat wird wieder abgeschafft.

Gemeinsam mit der Lokomotive trainieren wir seit Sommer 2010 in der warmen Jahreszeit am Rasenplatz der SHS Wr. Neustadt.

2011

10-jähriges Gründungsjubiläum (August)

Sept. ´11: in unserem 89. Turnier gibt´s den dritten Turniersieg zu feiern (Triebwerk-Turnier)

 

2010 und 2012:

Der Vorstand und die Rechnungsprüfer werden bestätigt.


2013:

100. Turnierantritt der Geschichte

Vierter Turniersieg (Fair Play Turnier des 1. SC Felixdorf, Sep. 2013)

Fünfter Turniersieg der Geschichte (eigenes Turnier, Nov. 2013)


2014:

Der Vorstand wird für weitere zwei Jahre bestätigt. Rechnungsprüfer Halenka wird durch Michael Schilcher ersetzt.

2016:

Der Vorstand (Leitgeb - Sengstschmid - Stachel) und die Rechnungsprüfer (Grill und  Schilcher) werden für weitere zwei Jahre gewählt.


Unsere Turniere:

Seit 2002 veranstalteten wir zwölf Hallenturniere in Wr. Neustadt. Bei der  zehnten Auflage im November 2013 konnten wir das Turnier sogar gewinnen.

2002 fand unser einziges Kleinfeldturnier statt (gemeinsam mit dem FV Club 83 Wr. Neustadt).



Zu- und Abgänge in den letzten Jahren:

Einige Spieler mussten leider auf Grund von schweren Verletzungen ihre Karriere beenden. Anderen wurde es von ärztlicher Seite nahe gelegt das Hallenkicken eher bleiben zu lassen. 

Ehemalige Mitglieder bzw. Mitspieler von uns:  Thomas Warnung, Thomas Wilfinger, Michael Zimper, Daniel Freytag, Rudi Hauke, Harald Vollnhofer, Stefan Burgstaller, Clemens Hessler, Robert Metzner, Filip Blazanovic, Lukas Huber, Markus Speringer, Bernhard Göss, Matthias Lalics, Sebastian Vogt und Roman Rasinger.


Neuzugänge bzw. Comebacker (zwischen 2003 und 2017):
Henry Metu, Roland Steiner, Stefan Reisinger, Alex Halenka, Martin "Olli" Friedl, Markus Speringer, Arnold Fluch, Mario Wallner, Roland Kabinger, Franz Löchinger, Michael Rauter, Michael Ochs (seit 2011), Bernhard Göss (seit 2011, Doppelmitglied LOK/TFK), Silvius Aubrecht (seit 2011), Gerald Soukup (seit 2014), Peter Borbas und Maximilian Kukla (seit 2015)

 

Unsere derzeitigen Mitglieder (36):

Silvius Aubrecht
Robert Auer
Peter Borbas
Bernhard Fenz
Arnold Fluch
Martin Friedl
Martin Grill
Philipp Gruber
Peter Gruber
Christian Haberl
Alexander Halenka
Jürgen Harnisch
Manuel Hellerschmid
Roland Kabinger
Jan Kelemen
Maximilian Kukla
Wolfgang Kumnig
Sebastian Lalics
Patrick-Andreas Leitgeb
Franz Löchinger
Henry Metu
Mani Morshedzade
Michael Ochs
Markus Petratschek
Michael Rauter
Stefan Reisinger
Philipp Rettenbacher
Michael Schilcher
Georg Sengstschmid
Andreas Sengstschmid
Gerald Soukup-Binder
Florian Stachel
Thomas Stangl
Roland Steiner
Mario Wallner
Jürgen Wilfinger